Video Tutorials

Ihr Segeltörn oder Ihre Fahrt mit dem gecharterten Motorboot steht kurz bevor? Dann haben wir zur Vorbereitung ein paar Video-Tutorials gesammelt, mit denen Sie sich optimal auf Ihre Reise vorbereiten können. Seien es grundlegende Elemente beim segeln oder aber ein Schleusenmanöver, mit uns starten Sie entspannt in den Urlaub.

Zu den Videos

AKC Schiedsstelle

Sie haben Schwierigkeiten mit bspw. der Rückzahlung der Kaution? Dann kontaktieren Sie unser freiwilliges Schiedsgericht. Die Mitglieder des AKC haben sich für ein freiwilliges Schiedsgericht entschieden, um eventuelle Meinungsverschiedenheiten fair und transparent zu behandeln.

Mehr über die Schiedsstelle

Törntagebuch-App

Mithilfe der neuen App "Törntagebuch" können Sie ihren Urlaubstörn ab sofort dokumentieren. Halten Sie die schönsten Momente Ihres Törns digital fest, lassen Sie sich die App von Ihrem AKC-Charterunternehmen freischalten, um beliebig viele Törns anlegen zu können.

Törntagebuch-App

Grundlagen des Charterns

Chartern ist heute bei vielen Seglern äußerst beliebt. Nicht zuletzt, weil sich hierdurch vielfältige Möglichkeiten bieten: der Charterkunde kann zwischen den verschiedensten Revieren wählen und variieren. Dieses Jahr auf dem Ijsselmeer in Holland und nächstes Jahr vielleicht im Mittelmeer vor Sardinien. Aber auch die Wahl der Schiffe kennt keine Grenzen: vom gemütlichen Hausboot, über's schnelle Motorboot bis hin zu diversen Segelyachten oder Kats. Eine kleine Erklärung über das Chartern im Allgemeinen haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Mehr Infos

Führerscheine

In Deutschland und im benachbarten Ausland ist für das Führen eines Sportbootbootes oftmals ein Führerschein erforderlich. Auf dieser Seite wollen wir Ihnen zeigen, welche Scheine es gibt und wo sie benötigt werden.

Aber auch die führerscheinfreien Gebiete, die es seit 2000 in Deutschland gibt, stellen wir Ihnen vor. Auf diesen Gewässern darf der Charterkunde das Schiff nach einer ausgiebigen Einweisung durch den Vercharterer auch ohne Führerschein steuern.

Zudem gibt es in Deutschland viele Bundeswasserstraßen, auf denen Schiffe mit bis zu 15 PS ohne Führerschein gefahren werden dürfen.

Zu den Führerscheinen

Versicherungen

Das Thema Versicherungen sollte der Charterkunde unbedingt beachten. Besonders als Skipper drohen sonst im Unglücksfall enorme Kosten. Auch die Tatsache, dass viele Charterreisen ins Ausland führen, beinhaltet bereits ein größeres finanzielles Risiko im Falle einer gerichtlichen Auseinandersetzung. Lesen Sie hier mehr über Versicherunge, um Ihr Risiko möglichst gering zu halten.

Zu den Versicherungen

Chartertipps

Sie haben Ihr Schiff gebucht und freuen sich auf den ersten Törn? Zur Vorbereitung haben wir hier nützliche Tipps und Tricks gesammelt, damit Ihr Charterurlaub ein Erfolg wird. Die Tipps sollen Ihnen einen Überblick geben, an was Sie bereits vor dem Törn denken sollten und was es bei der Übergabe der Charteryacht zu beachten gibt.

Zu den Chartertipps